aktBuerg

Aktive Bürger =
Starke Kommunen

In den letzten Jahren ist in Hessen ein beispielhaftes Netz von bürgerschaftlichen Initiativen entstanden. In Zeiten immer knapper werdender öffentlicher Haushaltsmittel haben die Bürgerinnen und Bürger die Notwendigkeit erkannt, in ihrer Kommune selbst "mit anzupacken".

In Hessen sind rund 2 Millionen Menschen ehrenamtlich tätig. Neben der freiwilligen Feuerwehr engagieren sich die Bürgerinnen und Bürger in Vereinen und Organisationen im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich. Viele Menschen wollen sich allerdings nicht mehr in fest gefügten Strukturen engagieren. Sie wollen vielmehr punktuell und auf Zeit mitarbeiten.

Der Hessische Städte- und Gemeindebund möchte das in den Mitgliedskommunen bereits vorhandene bürgerschaftliche Engagement bekannt machen und den Anstoß, aber auch Unterstützung geben, dass in möglichst vielen Gemeinden und Städten der freiwillige Einsatz der Bürger gefördert wird.

Hier im Internet und in der "Hessischen Städte- und Gemeindezeitung" wird auf beispielhafte Initiativen aufmerksam gemacht und zum Erfahrungsaustausch eingeladen.

 

Aktive Bürger

Landesauszeichnungen für soziales Bürgerengagement

Anlässlich der Verleihung von 16 Landesauszeichnungen für soziales Bürgerengagement sagte der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration Dr. Wolfgang Dippel am Freitag, den 5. Dezember, im Hessischen Landtag: „Ich freue mich am Internationalen Tag des Ehrenamtes, Bürgerinnen und Bürger ehren zu können, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Gerade weil sich die traditionellen Formen des ...

Lesen Sie mehr

Am Hohen Vogelsberg

Herbstein ist eine Kleinstadt im Hohen Vogelsberg. Seit 1962 ist die Kommune ein anerkannter Luftkurort, und seit 2000 ein staatlich anerkanntes Heilbad mit Hessens höchster Heilquelle.

Im Rahmen der hessischen Gebietsreform wurden sieben ehemals selbständige Gemeinden mit weit überwiegend evangelischer Bevölkerung in die katholisch geprägte Stadt Herbstein eingegliedert. Es handelt sich zunächst um die Dörfer Altenschlirf, Lanzenhain, ...

Lesen Sie mehr

Dillenburg: Die vergessenen Geschichten Oberschelds

Oberscheld, ein Stadtteil von Dillenburg im Lahn-Dill-Kreis, ist historisch stark verwurzelt mit dem Eisenerzbergbau. Bis heute prägen die Erzählungen über die Zeit der Gruben und des Hochofens das kollektive Gedächtnis des Dorfes. Daneben existierten jedoch Geschichten und Bilder, die keinen Eingang in die öffentlichen Erzählungen des Dorfes gefunden haben:

Es sind Erzählungen vom z.T. dramatischen Wandel des Dorflebens und vom drohenden Niedergang ...

Lesen Sie mehr

Neu-Anspach – ein flexibles Netz für das Ehrenamt

Neu-Anspach ist eine junge Stadt. Die Kommune im Hochtaunuskreis erhielt 2007 die Stadtrechte. Die Stadt entstand im Zuge der Gebietsreform 1970 als freiwilliger Zusammenschluss der vorher selbständigen Gemeinden Anspach, Rod am Berg und Hausen-Arnsbach. Westerfeld kam als vierter Ortsteil Ende 1971 hinzu. Die vier Ortsteile haben nicht nur jeweils eine besondere Geschichte, sondern eigene Traditionen, eine örtliche Vereinslandschaft und eine gewachsene Ortsstruktur. Einzig im ...

Lesen Sie mehr

Mengerskirchen – ohne Barrieren

Der Marktflecken Mengerskirchen liegt im Landkreis Limburg-Weilburg. Die Großgemeinde ist ein Ergebnis der kommunalen Gebietsreform 1970, bei der die die bis dahin selbständigen Gemeinden Dillhausen, Probbach, Waldernbach und Winkels in die Gemeinde Mengerskirchen eingegliedert wurden. Obwohl die Großgemeinde jung ist, haben ihre Orte eine weit zurückliegende mittelalterliche Geschichte. Schon 1481 stellte Kaiser

Lesen Sie mehr

Die Ehrenamts-Makler

10 Jahre Engagement-Lotsen in hessischen Kommunen

Bürgerschaftliches Engagement befindet sich in einem deutlichen Wandel. Neben dem Engagement in klassischen Vereinen engagieren sich immer mehr Menschen in Initiativen oder zeitlich befristeten Projekten. Auf der einen Seite werden dauerhafte Verpflichtungen nur ungern eingegangen, andererseits gibt es jedoch eine hohe Bereitschaft an ehrenamtlicher Mitwirkung. Um diesen Entwicklungen gerecht zu werden und sowohl ...

Lesen Sie mehr

Griesheim – Stadt in Bewegung

Die Stadt Griesheim mit ihren über 28.000 Einwohnern ist die größte Stadt im Landkreis Darmstadt-Dieburg und grenzt im Osten an die Wissenschaftsstadt Darmstadt. Für regionale und sogar bundesweite Beachtung haben in der südhessischen Stadt Projekte in der Stadtgestaltung gesorgt. Die „bespielbare Stadt“ und die „besitzbare Stadt“ sind zu einem Markenzeichen für Griesheim geworden.

Begonnen hatten die innovativen Ideen im ...

Lesen Sie mehr