signet-hsgb-4c-xl

Pressemitteilungen

    Klaus Temmen, Kronberg, wird neuer Vizepräsident des Hessischen Städte- und Gemeindebundes

    Der Hauptausschuss des Hessischen Städte- und Gemeindebundes (HSGB) wählte heute Klaus Temmen (parteiunabhängig) in Fernwald zum neuen Vizepräsidenten des HSGB. Er folgt in diesem Amt Bürgermeister Harald Semler, Wetzlar, der zum 01. Juni 2019 in die Geschäftsführung des Verbandes wechselt.

    Klaus Temmen ist seit 2008 Bürgermeister der Stadt Kronberg im Taunus. Er engagiert sich seit 2011 im Hauptausschuss des HSGB und ist bisher auch als stellvertretendes Mitglied im Präsidium sowie als ordentliches Mitglied im Fachausschuss für Recht, Verfassung und Personal vertreten. Außerdem hat er seit 2017 die Funktion als Vorsitzender der Kreisversammlung Hochtaunus des HSGB inne.

    Neue Spitze des Hauptausschusses

    Auf der gemeinsamen Sitzung von Präsidium und Hauptausschuss hat der Hauptausschuss in Fernwald turnusmäßig seine Spitze neu gewählt. Der Hauptausschuss wählte Bürgermeister Wolfgang Gottlieb, Birstein, (PuB), als neuen Vorsitzender des Gremiums. Gottlieb ist seit 1995 Bürgermeister der Gemeinde im Main-Kinzig-Kreis und engagiert sich seit 2006 im Hauptausschuss.

    Als seine Stellvertreter wählte der Hauptausschuss den ebenfalls seit 2006 im Gremium tätigen Bürgermeister Thomas Scholz, Mengerskirchen, (CDU) und den bisherigen Vorsitzenden, Bürgermeister Matthias Baaß, Viernheim, (SPD), der dem Gremium bereits seit 1997 angehört.

    Dem Hauptausschuss im Hessischen Städte- und Gemeindebund obliegen die Beratung besonders wichtiger Gesetzesvorhaben und die Stellungnahmen zu grundlegenden kommunalen Fragen.

    Neben diesen personellen Themen berieten Präsidium und Hauptausschuss in der heutigen Sitzung insbesondere auch über den Entwurf einer Änderungsverordnung zur Gemeindehaushaltsverordnung sowie die geplante Hochzonung der Finanzaufsicht.