signet-hsgb-4c-xl

Pressemitteilungen

    Geschäftsführer Karl-Christian Schelzke bleibt im Amt

    Der Hauptausschuss des Hessischen Städte- und Gemeindebundes (HSGB) bestätigte heute Karl-Christian Schelzke im Einvernehmen mit dem Präsidium auf einer gemeinsamen Sitzung in Fernwald einstimmig im Amt des Geschäftsführers des HSGB.

    Geschäftsführender Direktor Schelzke ist seit 18 Jahren beim Kommunalen Spitzenverband beschäftigt. Er studierte Rechtswissenschaften und Politikwissenschaften in Frankfurt am Main und Gießen. Nach erfolgreichem zweitem juristischem Staatsexamen wechselte er, nach einer Tätig-keit als Strafverteidiger in Wetzlar, 1977 in den hessischen Justizdienst als Staatsanwalt in seine Geburtsstadt Frankfurt am Main.

    Im Anschluss war Schelzke 1978 bis 1986 als Staatsanwalt in Frankfurt am Main und nebenamtlich als Dozent an der Verwaltungsfachhochschule Wiesbaden tätig. 1986 wurde er als Referatsleiter in das hessische Ministerium der Justiz berufen und dort 1989 zum Oberstaatsanwalt befördert.
    1991 erfolgte seine Wahl zum Bürgermeister der Stadt Mühlheim am Main. Nach erfolgter Wiederwahl im Jahre 1997 wechselte er 1999 zum Hessischen Städte- und Gemeindebund.

    Karl-Christian Schelzke ist ein versierter Kenner kommunaler Problemstellungen und -lösungen und deshalb ein gefragter Ansprechpartner für die Medien. Schon seit seiner Zeit als Bürgermeister gilt Schelzke als ein überzeugter Verfechter der Aktiven Bürgergesellschaft.

    Schelzke bedankte sich bei den Bürgermeistern und Bürgermeisterinnen für die eindrucksvolle Bestätigung seiner langjährigen Verbandsarbeit und kündigte an, auch weiterhin mit aller Kraft und hohem Einsatz die Interessen der hessischen Städte und Gemeinden in schwierigen Zeiten zu vertreten.

    PM Sche 020317