aktBuerg

Aktive Bürger =
Starke Kommunen

In den letzten Jahren ist in Hessen ein beispielhaftes Netz von bürgerschaftlichen Initiativen entstanden. In Zeiten immer knapper werdender öffentlicher Haushaltsmittel haben die Bürgerinnen und Bürger die Notwendigkeit erkannt, in ihrer Kommune selbst "mit anzupacken".

In Hessen sind rund 2 Millionen Menschen ehrenamtlich tätig. Neben der freiwilligen Feuerwehr engagieren sich die Bürgerinnen und Bürger in Vereinen und Organisationen im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich. Viele Menschen wollen sich allerdings nicht mehr in fest gefügten Strukturen engagieren. Sie wollen vielmehr punktuell und auf Zeit mitarbeiten.

Der Hessische Städte- und Gemeindebund möchte das in den Mitgliedskommunen bereits vorhandene bürgerschaftliche Engagement bekannt machen und den Anstoß, aber auch Unterstützung geben, dass in möglichst vielen Gemeinden und Städten der freiwillige Einsatz der Bürger gefördert wird.

Hier im Internet und in der "Hessischen Städte- und Gemeindezeitung" wird auf beispielhafte Initiativen aufmerksam gemacht und zum Erfahrungsaustausch eingeladen.

 

Aktive Bürger

Hessische Landesregierung würdigt Ehrenamt

Staatsminister Wintermeyer startet Gewinnaktion „mein Ehrenamt – Mein Moment“

CdS Mein Moment

Die Hessische Landesregierung möchte das hohe ehrenamtliche Engagement der hessischen Bürgerinnen und Bürger künftig noch stärker in den Fokus rücken. „Uneigennütziges Engagement für die Gesellschaft verdient Aufmerksamkeit“, sagte der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, am Montag in Wiesbaden. Dort gab er den Startschuss für die Aktion „mein Ehrenamt - Mein Moment“. Mit dieser Initiative möchte die Landesregierung ehrenamtlich Aktiven ein Gesicht und eine Stimme geben und die fleißigen Helfer in den Mittelpunkt stellen. „Hessen liegt an der Spitze des ehrenamtlichen Engagements in Deutschland. Mehr als zwei Millionen Menschen engagieren sich in Verbänden, Vereinen, Stiftungen oder privaten Initiativen und tragen zu einem gelingenden Miteinander in unserem Land bei. Ihr Engagement ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft“, unterstrich der Staatsminister.

Auf der Homepage www.deinehrenamt.de/MeinMoment können ehrenamtlich Engagierte ihre Geschichte zu ihrem persönlichen Engagement hochladen. Was war der bewegendste Moment im Ehrenamt? In welcher Situation ist etwas Schönes passiert? Wann gab es viel zu lachen? Antworten auf diese Fragen sollte die persönliche Geschichte des Einsenders in maximal 500 Wörtern enthalten. Auf der Seite kann zudem  das Stern-Logo der Aktion „mein Ehrenamt – Mein Moment“, heruntergeladen werden. Die ehrenamtlich Aktiven können mit diesem Stern-Logo ein Bild machen und es gemeinsam mit der Geschichte hochladen. Jede Woche wird von einer Jury ein Wochengewinner ermittelt, der 500 Euro erhält. Ausschlaggebend für den Gewinn ist die Geschichte. Das Bild und der Erfahrungsbericht werden auf der Homepage der Ehrenamtskampagne veröffentlicht. „Ehrenamtliches Engagement lohnt sich. Und das im doppelten Sinne: durch eine innerliche Befriedigung, anderen Gutes zu tun und durch die Chance auf den Wochengewinn“, sagte Staatsminister Wintermeyer und rief zum Mitmachen auf. Teilnehmen können alle hessischen ehrenamtlich Engagierten, Vereine, Stiftungen und Initiativen.