aktBuerg

Aktive Bürger =
Starke Kommunen

In den letzten Jahren ist in Hessen ein beispielhaftes Netz von bürgerschaftlichen Initiativen entstanden. In Zeiten immer knapper werdender öffentlicher Haushaltsmittel haben die Bürgerinnen und Bürger die Notwendigkeit erkannt, in ihrer Kommune selbst "mit anzupacken".

In Hessen sind rund 2 Millionen Menschen ehrenamtlich tätig. Neben der freiwilligen Feuerwehr engagieren sich die Bürgerinnen und Bürger in Vereinen und Organisationen im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich. Viele Menschen wollen sich allerdings nicht mehr in fest gefügten Strukturen engagieren. Sie wollen vielmehr punktuell und auf Zeit mitarbeiten.

Der Hessische Städte- und Gemeindebund möchte das in den Mitgliedskommunen bereits vorhandene bürgerschaftliche Engagement bekannt machen und den Anstoß, aber auch Unterstützung geben, dass in möglichst vielen Gemeinden und Städten der freiwillige Einsatz der Bürger gefördert wird.

Hier im Internet und in der "Hessischen Städte- und Gemeindezeitung" wird auf beispielhafte Initiativen aufmerksam gemacht und zum Erfahrungsaustausch eingeladen.

 

Aktive Bürger

Erfolgreiche Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt in Kommunen und Organisationen

Veranstaltungsangebot der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Hessen e.V. (LAGFA Hessen) basierend auf 18 jeweils 5-8 minütigen Lernclips, die mit Präsenzveranstaltungen verknüpft werden

Fotolia_49244851_XS
© Fotolia - DOC RABE Media

Die Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen ist nicht zuletzt durch die Arbeit mit Geflüchteten in den Fokus gerückt. Viele Hauptamtliche haben erstmals in ihren Arbeitszusammenhängen mit Freiwilligen zu tun und müssen sich erst mit den unterschiedlichen Handlungslogiken vertraut machen. Aber auch nach langjähriger Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen bestehen Möglichkeiten, diese Arbeit effektiver und zielgerichteter zu gestalten. Ausführlich thematisiert wird diese Zusammenarbeit in drei aufeinander aufbauenden Präsenzveranstaltungen durch die LAGFA Hessen e.V. in Wetzlar (Elsa-Brandström-Straße18 in 35578 Wetzlar), die am 12. Dezember 2017, 19. Januar und 20. Februar 2018 jeweils von 10-16 Uhr stattfinden. Ziel ist auch das gemeinsame Erarbeiten individueller Lösungen für den eigenen Arbeitsbereich.Eine Grundlage dafür bieten Lernclips im Netz, zu denen eine Einführung unter http://lagfahessen.de/themen-und-projekte?k=p&id=6 zu finden ist.

Dort finden Sie auch alle weiteren Informationen zu den Veranstaltungen sowie eine Anmeldmöglichkeit. Weitere Fragen und Informationen:
LAGFA Hessen e.V.(Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Hessen e.V.)
info@lagfa-hessen.de
Telefonischer Kontakt unter 06441 7859953.
Die Teilnahme ist kostenfrei, Fahrt- und Verpflegungskosten müssen übernommen werden.