Nachrichten des HSGB

Engagierte Stadt - Interessenbekundungsverfahren für 2022

Auch im Jahr 2022 ruft das bundesweite Städte- und Chancennetzwerk „Engagierte Stadt“ wieder zum Mitmachen und Bewerben auf! Über ein Interessensbekundungsverfahren können sich Städte, Gemeinden und Stadtteile in ganz Deutschland mit einer Einwohnerzahl von 10.000 bis 250.000 dem Netzwerk »Engagierte Stadt« anschließen und lokales bürgerschaftliches Engagement stärken. Kooperationspartner des Bundesprogramms ist der Deutsche Städte- und Gemeindebund.

371743_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Am Interessenbekundungsverfahren können Städte, Gemeinden und Stadtteile teilnehmen mit einer Einwohner*innenzahl von 10.000 bis 250.000. Vorausgesetzt wird eine Kooperation zwischen Akteuren aus der kommunalen Verwaltung und der Zivilgesellschaft sowie optional aus der Wirtschaft. Gemeinschaftliche Interessenbekundungen sind bis zum 21. März 2022 möglich unter https://www.engagiertestadt.de/mitmachen/.

Alle wichtigen Informationen hierzu sowie über das Netzwerkprogramm und seine Angebote finden Sie unter: www.engagiertestadt.de/mitmachen/faq. Für alle interessierten Organisationen, Initiativen, Stadtverwaltungen und Unternehmen gibt es am 9. Februar 2022 von 11-12:30 Uhr ein Info-Webinar mit dem Team vom Programmbüro der „Engagierten Stadt“.

Das Land Hessen als Regionalpartner des Netzwerkprogramms steht bei Fragen zur Verfügung. Ansprechpartnerinnen finden Sie in LandesEhrenamtsagentur Hessen (claudia.spruch.leah@stk.hessen.de, 0611 32114950, Webseite www.deinehrenamt.de). 

Info_sheet_IBV_ES_2022_fin