Zukunft des ländlichen Raums

„Miteinander reden“

Das Förder- und Qualifizierungsprogramm MITEINANDER REDEN geht in die zweite Runde: Gesucht werden 100 Projekte in ländlichen Räumen, die ein wertschätzendes und zukunftsorientiertes Miteinander Reden im regionalen Umfeld befördern. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund ist Unterstützer des Projektes.

371743_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb fördert zum zweiten Mal die Umsetzung von bundesweit 100 Projekten zu Themen aus Politik, Bildung, Medien, Kultur oder Gesellschaft in ländlichen Gebieten. Gesucht werden Ideen zur Aktivierung und Gestaltung von Formen einer lebendigen und streitbaren demokratischen Gesprächskultur. Dabei soll ein respektvolles Miteinander ins Zentrum der gesellschaftlichen Auseinandersetzung rücken.

Die Projekte (in Orten und Gemeinden unter 15.000 Einwohner) erhalten für den Förderzeitraum Juli 2021 bis Dezember 2023 eine finanzielle Unterstützung von 6.000 oder 10.000 Euro, Vernetzungs- und Qualifizierungsangebote und eine kontinuierliche Prozessbegleitung.

Die Bewerbung am Ideenwettbewerb ist bis zum 25. Mai 2021 möglich und erfolgt ausschließlich über das Online-Formular auf der Webseite.

Wer darf sich bewerben bzw. am Wettbewerb teilnehmen? Für die Förderung können sich Einzelpersonen, Bildungs- und Kulturträger, Vereine, Initiativen, Netzwerke, Bürgermeister*innen, Kommunalvertreter*innen, Ortsvorsteher*innen, Gemeindeverbände und -kooperationen und Unternehmen, die aus ländlichen Regionen, Dörfern, Städte und Gemeinden mit bis zu 15.000 Einwohner*innen kommen, bewerben.

Was wird gefördert? MITEINANDER REDEN fördert die Umsetzung von Ideen und Projekte, die den wertschätzenden Dialog, demokratische Aushandlungsprozesse und Teilhabe vor Ort initiieren.

Von einem runden Tisch gegen die Schließung der Ortsbibliothek, über den Arbeitskreis zur Verbesserung der Verkehrsanbindung mit Bus und Bahn, das Theaterstück zum Thema Integration bis hin zum Vorhaben für eine bessere Vernetzung und Stärkung der ehrenamtlich engagierten Menschen vor Ort – wir freuen uns über vielseitige, kreative analoge wie digitale Formate.

Weiterführende Informationen unter: www.miteinanderreden.net

Ausführliche Informationen zu Bewerbungskriterien finden sich unter:
https://miteinanderreden.net/projekte/ideenwettbewerb/ 

 

(DStGB, 06.05.2021)