Überregionale Veranstaltungen

14. Bundeskongress nationale Stadtentwicklungspolitik

Am 03./04. Mai 2021 wird der 14. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik stattfinden. Im Mittelpunkt steht das Jubiläum „50 Jahre Städtebauförderung“. Der Kongress wird live aus Köln übertragen.

In diesem Jahr begehen Bund, Länder und Kommunen das Jubiläum „50 Jahre Städtebauförderung“. Die Städtebauförderung unterstützt seit 1971 Städte und Gemeinden in Deutschland erfolgreich dabei, baulichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen zu begegnen. Das Jubiläum ist Anlass für eine Rückschau auf die vielfältigen Ergebnisse und Entwicklungen dieses „lernenden Programms“, verbunden mit einem Blick auf die Herausforderungen der Zukunft.

Die Städtebauförderung wird daher auch den Schwerpunkt des zweitägigen Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik bilden. Zudem wird die Umsetzung der Neuen Leipzig-Charta und die Folgen der Covid-19-Pandemie für unsere Städte und Gemeinden im Mittelpunkt der Diskussionen stehen. An beiden Tagen werden Vorträge, Filme, Statements und spannende Diskussionsrunden mit zahlreichen Expertinnen und Experten sowie interaktive Formate zur Stadtentwicklung angeboten.


Die aktuelle Covid-19-Situation und die guten Erfahrungen im Dezember 2020 mit der digitalen Fachkonferenz zur Neuen Leipzig-Charta in Leipzig haben dazu geführt, den Bundeskongress erneut als digitales Format zu planen.


Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat lädt gemeinsam mit der Bauministerkonferenz der Länder, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Städtetag zur Online-Teilnahme am 14. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik am 3. und 4. Mai 2021 ein. Der Kongress wird live aus Köln übertragen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Informationen und Anmeldung:
https://www.nationale-stadtentwicklungspolitik.de/